Ich bin wieder da!!!

So, nach exakt 82 Tagen bin ich jetzt seit Dienstag doch glatt wieder zurück in heimischen Gefielden, was ich wirklich sehr genieße, auch wenn die Zeit in Costa Rica auch supergenial war. Im Moment steht grad die Familie an erster Stelle, aber ich freue mich auch sehr darauf, meine ganzen Freunde wieder zu sehen.

An den letzten Tagen in San José habe ich endlich die ganzen Souvenirs gekauft und bin quasi in einen Kaufrausch verfallen und habe echt superviele Sachen gekauft, aber ich glaube, das habe ich schon mal geschrieben, dass es in Costa Rica so unglaublich viele schöne Sachen gibt, v.a. aus Holz und davon habe ich echt einiges gekauft. Aber das meiste war nicht mal für mich, sondern Mitbringsel für meine Lieben zuhause.

Am Sonntag habe ich dann sogar noch Diana (das war meine Austauschschülerin von 1997) getroffen und bin mit ihr in Moravia gewesen, wo ein Souvenirladen neben dem anderen war und ich da natürlich auch etwas Geld gelassen habe. Anschließend waren wir noch in einem typischen costa-ricanischen Restaurant und haben spät gefrühstückt (Gallo Pinto) bzw. gebruncht (weil das so ein unglaublich herzhaftes Essen ist und man das als Deutsche nicht wirklich als Frühstück bezeichnen kann) bzw. Mittag gegessen (weil es schon so spät war). Das Gallo Pinto war echt lecker, aber bei der Vorstellung das um 7:00 morgens essen zu müssen, wird’s mir schon etwas anders.

Am frühen Abend war ich dann noch mit Verena bei einem echt guten Restaurant in der Fußgängerzone, wo wir es uns nochmal so richtig gut gehen ließen und bei leckerem Essen und dem letzten Imperial-Bier haben wir die Wochen nochmal Revue passieren lassen und dabei wurde ich schon etwas sentimental – einerseits habe ich mich riesig auf daheim gefreut, aber andererseits fand ich es auch ziemlich schade, dass meine Zeit in Costa Rica jetzt vorbei ist. Danach sind wir nach Hause gefahren, wo ich mich gleich daran gemacht hab, zu packen, was leider ungefähr (gefühlte) fünf Stunden gedauert hat. Naja, als ich fertig war, bin ich ziemlich bald in’s Bett gegangen, da ich am Montag schon um 6:00 vom Taxi abgeholt wurde.

Am Flughafen angekommen mussten wir (im Taxi, das noch von der Sprachschule organisiert wurde, war noch eine andere aus Deutschland) uns natürlich an die längste Schlange anstellen, die überhaupt zu sehen war. Dort mussten wir erst mal an zwei kleinen Schaltern unsere Pässe samt des Ich-habe-die-Flughafensteuern-schon-gezahlt-Wisches herzeigen und kamen dann an die ultimative Kofferkontrolle (ich habe den Koffer am Sonntagabend nur mit Müh und Not und Draufsetzen zu bekommen), wo ich doch glatt dazu aufgefordert wurde, den Koffer für die Kontrolle zu öffnen – Juchhu, was ne Freude!!! Naja, ich habe es aber zum Glück doch wieder geschafft, den Koffer danach wieder zu schließen. Und dann kam das Tollste – ich dachte, man darf zwei Gepäckstücke á 20 Kilo mitnehmen, was aber leider ein großer Irrtum war. Eigentlich durfte man nämlich nur 20 Kilo mitnehmen, aber mir haben sie (zu meinem großen Glück) 32 Kilo genehmigt, aber ich hatte leider noch mal 10 Kilo mehr und für jedes Extra-Kilo muss man sage und schreibe 26$ zahlen. Da war meine Freude gleich noch größer – tja, mir blieb nichts anderes übrig als meine Kreditkarte zu zücken und dabei strahlend zu lächeln…

Naja, zum Glück waren mir weitere Aufregungen erspart und nach etwa 15 Stunden Unterwegs-Sein bin ich endlich in München gelandet, habe gar nicht lange auf mein Gepäck warten müssen und bin selbstbewusst durch den Zoll geradewegs in Albert’s Arme spaziert. Oh mei, war das schön, endlich wieder daheim anzukommen!!! 🙂

Tja, jetzt ist meine Zeit in Costa Rica schon wieder Vergangenheit und ich lebe mich wieder in Deutschland ein und erwarte schon gespannt, wo es als nächstes hingeht.

One Response to “Ich bin wieder da!!!”

  1. Harald Says:

    Hallo,

    lese gerade dein Blog… vielen Dank! Bei mir geht’s in 2 Wochen ab nach Costa Rica… 🙂

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.